Bildung und Leitung

27
Apr

In ihrem Buch "Die Kunst des Lebensrückblicks - Was zählt ist das gelebte Leben" zeigt die Autorin Verena Kast wie wir unser Leben rückblickend liebevoll und versöhnlich betrachten können - wie, indem wir das Scheitern akzeptieren als dem Leben zugehörig, eine "Freudenbiographie" entstehen kann. Diese "Kunst" kann...

Weiterlesen ...

03
Apr

Aufgabe der Betreuungsassistenten ist es, Menschen mit Demenz zu betreuen und zu aktivieren, um damit ihr Wohlbefinden und ihre Stimmung positiv zu beeinflussen, z.B. durch das gemeinsame Malen und Basteln, Brett- und Kartenspiele oder die Begleitung bei Ausflügen oder Spaziergängen. Besonders wichtig bei dieser Arbeit ist, den...

Weiterlesen ...

27

Aufgabe der Betreuungsassistenten ist es, Menschen mit Demenz zu betreuen und zu aktivieren, um damit ihr Wohlbefinden und ihre Stimmung positiv zu beeinflussen, z.B. durch das gemeinsame Malen und Basteln, Brett- und Kartenspiele oder die Begleitung bei Ausflügen oder Spaziergängen. Besonders wichtig bei dieser Arbeit ist, den...

Weiterlesen ...

24

Die Begleitung eines Familienmitgliedes findet immer im Rahmen einer Familie mit ihren Spielregeln und Verhaltensweisen statt. Dieses Seminar will für diese Dynamiken sensibilisieren. In Kooperation mit den Malteser Hospizdiensten St. Christophorus, weitere Informationen: Tel. 8632902

Kursnummer: A31MHQK003

Zeitraum: 24.03.2017 - 25.03.2017...

Weiterlesen ...

20

- Für ehrenamtliche Leitungskräfte in der Katholischen Jugendarbeit - In dieser Schulung werden ehrenamtliche Gruppenleiter/innen ab 18 Jahren für das Thema Kindeswohlgefährdung/ Kinder schützen sensibilisiert. Neben Definition, allgemeinen Rechten und Bedürfnissen von Kindern wird auch auf folgende Fragen...

Weiterlesen ...

20

Was muss beim Verfassen einer Betreuungsverfügung beachtet werden? Wann tritt diese in Kraft? Wann schaltet sich das Betreuungsgericht ein und was ist eigentlich der Unterschied zu einer Vorsorgevollmacht? Dank ihrer täglichen Erfahrung mit gerontopsychiatrischen Patienten wird die Referentin einen praxisnahen Überblick zum Thema...

Weiterlesen ...

20

Aufgabe der Betreuungsassistenten ist es, Menschen mit Demenz zu betreuen und zu aktivieren, um damit ihr Wohlbefinden und ihre Stimmung positiv zu beeinflussen, z.B. durch das gemeinsame Malen und Basteln, Brett- und Kartenspiele oder die Begleitung bei Ausflügen oder Spaziergängen. Besonders wichtig bei dieser Arbeit ist, den...

Weiterlesen ...

13

Aufgabe der Betreuungsassistenten ist es, Menschen mit Demenz zu betreuen und zu aktivieren, um damit ihr Wohlbefinden und ihre Stimmung positiv zu beeinflussen, z.B. durch das gemeinsame Malen und Basteln, Brett- und Kartenspiele oder die Begleitung bei Ausflügen oder Spaziergängen. Besonders wichtig bei dieser Arbeit ist, den...

Weiterlesen ...

10

Miteinander sollen persönliche und gemeinschaftliche Potenziale wie Humor, Kreativität, Sensibilität und Phantasie angeregt und weiterentwickelt werden, damit statt der Selbstzweifel oder eines Rückzugs Zuversicht für neue Wege entstehen können. Eigene Fehler sollen er- und anerkannt werden, so können auch...

Weiterlesen ...

06

Aufgabe der Betreuungsassistenten ist es, Menschen mit Demenz zu betreuen und zu aktivieren, um damit ihr Wohlbefinden und ihre Stimmung positiv zu beeinflussen, z.B. durch das gemeinsame Malen und Basteln, Brett- und Kartenspiele oder die Begleitung bei Ausflügen oder Spaziergängen. Besonders wichtig bei dieser Arbeit ist, den...

Weiterlesen ...