Bildung und Leitung

29
Jun

Sterben, Tod und Trauer sind auch in der Hospizarbeit eng miteinander verbunden. Zur Begleitung Schwerstkranker und Sterbender gehören Umgang mit Trauer und die Reflexion eigener Trauererlebnisse. Themen: Was ist Trauer? Wege durch die Trauer, Begleitung Trauernder.In Kooperation mit den Malteser Hospizdiensten St. Christophorus, weitere...

Weiterlesen ...

25
Jun

Einführung in die Palliativmedizin:- Symptombehandlung. - Möglichkeiten und Grenzen der PalliativmedizinIn Kooperation mit den Malteser Hospizdiensten St. Christophorus, weitere Informationen: Tel. 8632902

Kursnummer: E31MHQK003

Termin: 25.06.2019

Uhrzeit: von 18:00 bis 20:00 Uhr; 2 UE; Dauer: 1x;

Dozent(in): Herr

Ort:...

Weiterlesen ...

20
Mai

Aufgabe der Betreuungsassistenten ist es, Menschen mit Demenz zu betreuen und zu aktivieren, um damit ihr Wohlbefinden und ihre Stimmung positiv zu beeinflussen, z.B. durch das gemeinsame Malen und Basteln, Brett- und Kartenspiele oder die Begleitung bei Ausflügen oder Spaziergängen. Besonders wichtig bei dieser Arbeit ist, den...

Weiterlesen ...

18
Mai

Wie kann ich mit Menschen in schwierigen und/oder extremen Lebenssituationen Gespräche führen? Besonders in Gesprächen mit schwerkranken, sterbenden Menschen und deren Angehörige geht es weniger um Lösungen, sondern vielmehr um Zuhören, Begleiten und Aushalten. Der Personzentrierte Ansatz von Carl Rogers bietet uns...

Weiterlesen ...

09
Mai

Dr. Miriam Haagen spricht über die Situation in Familien, wenn die Eltern ernsthaft körperlich erkranken. Denn dann ist das Leben aller Familienmitglieder nachhaltig betroffen. Kranke Eltern fühlen sich in ihrer Elternrolle oft verunsichert. Kinder und Jugendliche sind je nach Altersstufe unterschiedlich gut in der Lage, die...

Weiterlesen ...

08
Mai

- Kennenlernen von unterschiedlichen Schreibtechniken und literarischen Formen- Übungen zur Entwicklung der Kreativität- Hilfen beim Formulieren, Überarbeiten von Texten- Entwicklung eigener Themen und Stile fördern- Schreiben als Kraftquelle und PersönlichkeitsförderungEine Kooperation mit dem Kath. Forum,...

Weiterlesen ...

30

Im Seminar setzen sich die Teilnehmenden mit dem Thema Großschadenlagen als Thema der Notfallseelsorge auseinander. Die praxisrelevanten Anteile werden auf die persönlichen Reaktionmuster hin überprüft, um situativ angemessen handeln zu können. Dabei werden Handlungsmuster gesucht und entwickelt, die in der...

Weiterlesen ...

29

Rhetorik ist Redekunst, ist Überzeugungskraft mit Worten, Satzbau, Tonfall, Gestik und Mimik. Vorträge, Jahresberichte, Ansprachen, Begrüßungen und Veranstaltungsmoderationen lassen sich mit allen Mitteln der Kunst interessant gestalten-- auch wenn das Thema als solches eher trocken ist. Alles eine Frage der Übung. Doch...

Weiterlesen ...

23

Welche Anlässe kann ich für die Öffentlichkeitsarbeit nutzen? Welche Eigenschaften oder Besonderheiten der Kreuzbund-Arbeit sollte ich kommunizieren? Welche journalistischen Anforderungen sollte meine Artikel erfüllen? Wie bringe ich Sachverhalte und Situationen auf den Punkt?Neben grundliegenden theoretischen Inhalten gibt es...

Weiterlesen ...

16

Basisschulung für Mitarbeitende in der gemeindlichen Kinder- und JugendarbeitDie Teilnehmenden setzen sich mit den Grundlagen der Prävention gegen sexualisierte Gewalt auseinander: Täter- und Opferverhalten, Maßnahmen im Verdachtsfall, Selbstverpflichtungserklärung. Grundlage bildet das Institutionelle Schutzkonzept des...

Weiterlesen ...